• Meli

Zyklusorientiertes Training

Zyklusorientiertes Training? Ein Thema, das im Spitzensport vermehrt Aufmerksamkeit erregt, ist das zyklusorientierte Training. Wer in Harmonie mit seinen weiblichen Hormonen trainiert, kann die Hochs während des Zyklus besser nutzen und mit den Tiefs besser umgehen. Lerne in 10 Wochen deinen Zyklus besser kennen und wie du in Harmonie mit deinem Körper und Zyklus das Maximum aus deinem Training herausholst.



Schon länger befasse ich mich mit dem autonomen Nervensystem und beachte meinen Zustand in meinem Training, z. B. die Auswirkungen von hohem Stress. Seit ich mich auch stärker mit meinem weiblichen Zyklus auseinandersetze und noch mehr mit, und nicht gegen, meinen Körper arbeite, nutze ich auch die unterschiedlichen Zyklus-Phasen zu meinem Vorteil. Dazu nehme ich kleinere oder grössere Anpassungen bei Atmung, Sets, Übungen oder dem Trainingsfokus in den unterschiedlichen Phasen vor.


Der weibliche Körper wird unter anderem vom Menstruationszyklus beeinflusst!

Der Zyklus beginnt mit dem 1. Tag der Blutung und endet mit dem letzten Tag vor der nächsten Blutung. Nach Lehrbuch ist er rund 28 Tage lang, kann aber in Länge und Regelmässigkeit von Frau zu Frau stark variieren. In diesen rund vier Wochen durchlaufen Frauen unterschiedliche Phasen, die von Hormonen gesteuert werden.


In der ersten Monatshälfte bin ich mehr energiegeladen und wähle deshalb ein Performance-Workout, probiere lieber Neues aus und mag Volumen gut vertragen. In der zweiten Monatshälfte möchte ich mehr Struktur in meinem Workout, z. B. wähle ich ein EMOM, ich mag schwere Gewichte und trainiere gerne expressiv. In den Phasen gibt es Übergänge: kurz vor der Menstruation habe ich meist nicht die gleiche Energie wie kurz nach dem Eisprung, obwohl beides in der zweiten Zyklushälfte liegt.


Wenn ich im Gym beachte, in welcher Phase ich in meinem Zyklus stehe, nutze ich die Energie nicht nur für eine bessere Leistung im Training, sondern auch für mein tägliches Leben.


"Die positiven Phasen gezielt nutzen, die negativen Effekte besser in den Griff kriegen."[1]

In meinem 10 Wochen Zyklustraining setzt du dich intensiv mit deinem Zyklus auseinander, lernst ihn besser kennen und erfährst die Vorteile der natürlichen Schwankungen in praktischen Workouts kennen!


Melde dich für mehr Informationen zum Info-Workshop am Samstag, 19. März 2022 an.






Übrigens: Das Thema Zyklus ist auch im Schweizer Spitzensport angekommen. Einen informativen Einstieg bietet der Podcast «smartHER – the women’s sportcast»[2]


[1] SRF 2021. "Menstruation als Chance: Wie Sportlerinnen ihren Zyklus nutzen") Auch immer mehr Profi-Athletinnen sprechen offen darüber und passen ihr leistungsorientiertes Training ihrem weiblichen Zyklus an.

[2] https://swissolympic.ch/athleten-trainer/frau-spitzensport/podcast?tabId=a1a2dd05-b591-4ab4-a709-8905d3be0961


 

Über Meli

Cert. Functional Strength Coach

2019-2021 Bootcamps in Winterthur


Seit 2022: Mentorship Program Dropgym für Frauenführung in Bewegung

2018-2021: 2 Jahre Mentorship Programm StrongFit


Sportarten: Kraft und Ausdauer, olympisches Gewichtheben, Crossfit, Pilates, Tennis, Schwimmen, Tanzen