• Ilir

Rehatraining bei Bänderriss

So schnell kann es gehen. Anfangs Juni hatte ich beim Vereinstraining-Coaching "Kraftdreikampf" einen unvorsichtigen Fehltritt, so heftig dass ich meine Bänder gerissen habe.

Um mich möglichst schnell zu regenerieren, habe ich folgende Schritte sofort umgesetzt:

Schritt 1: Schwellung & Schmerzen minimieren

Dr. Peter Lundgren gab mir nach dem Vorfall sofort ein Protokoll zu Linderung der Schwellung und Schmerzen. Meine Aufgabe war es, bis zum Arztbesuch Kompressionen durchzuführen, die wie folgt aussahen: Während einer Stunde sollte ich 3x 20min 100% Kompression von der Fusssohle zum Schienbein geben. Für den Rest des Tages und der Nacht sollte es bei ungefähr 25% liegen. Ausserdem sollte ich trotz Stöcke mein Bein zusätzlich immer wieder leicht belasten.


Schritt 2

Am zweiten Tag ging ich zum Hausarzt, welcher eine Röntgenaufnahme machte, nach welcher ich zu einem Spezialisten im Spital gesendet wurde, wo eine mögliche OP oder andere Therapieformen diskutiert wurden.

Schritt 3

Am Tag 4 wurde durch den Arzt ein Kompression-Gips erstellt. Doch durch das Protokoll von Peter Lundgren, welches ich adäquat verfolgt habe, konnte ich die Schwellung innert kürzester Zeit soweit reduzieren, dass ich unmittelbar auf einen Soft Gips wechseln konnte. Die Ärzte waren sehr überrascht, wie schnell die starke Schwellung zurückgegangen ist. Eine starke Schwellung bedeutet aber nicht gleich auch eine starke Verletzung.




Schritt 4

Mein persönliches Ziel war es, so schnell wie möglich in die volle schmerzfreie Bewegungsamplitute zu gelangen und statisch isometrische Bewegungen zu integrieren.

Ausserdem war es wichtig für mich, die segmentale Innervation der Nervenversorgung zu generieren, denn die Hüfte und der Fuss teilen sich die gleichen Segmente/Ursprung der Nervenbahnen in der Wirbelsäule. Durch die Aktivierung der Gluteus Muskeln integriere ich Signale im Rückenmark auf das Gehirn, sodass sich meine Motorik verbessert.

Schritt 5

Bei einem Riss oder Überdehnung der Bänder verliert man die Funktionen der Rezeptoren, die die Informationen an das Gehirn weiterleiten, wo der Fuss sich im Raum befindet. Wenn wir diese Funktion durch die Verletzung verlieren, wird die Stabilisierung verlernt - aus diesem Grund integrieren wir isometrische Belastungen, um mehr muskuläre Stabilität zu gewährleisten - um dieses zu kompensieren.

Schritt 6

Während der Reha Phase habe ich auf meinen Sport (Olympisches Gewichtheben) verzichtet, um weitere Verletzungen zu vermeiden, ausserdem ist Olympisches Gewichtheben mit dieser Verletzung schwer bis gar nicht ausführbar.



Während der nächsten Wochen habe ich einen Dreiersplit verfolgt, im welchen ich diverse Ganzkörper Einheiten integrieret habe, um die Muskelmasse zu erhalten. Ausserdem kam in jeder Einheit ein Supersatz für den Unterkörper, wo ich Übungen integrierte, die schmerzfrei ausführbar waren. Für die verletzte Stelle kamen am Anfang Aktivierungs- und Stabilisierungsübungen zum Zug, bspw. der Iso Clam, "Around the World" und der "Partial Get Up" - Fokus hierbei sind die Schwachstellen. Für die Balance kommen noch diverse Übungen die wöchentlich im Niveau gesteigert werden.



Im Klub der Sportfreunde bieten wir massgeschneidertes Rehatraining für Sportler auf Anfrage.


Anfragen via info@klubdersportfreunde.ch


© 2019 Klub der Sportfreunde - certified eleiko partner

all rights reserved

Datenschutzerklärung |impressum |agb's

wir sind Krankenkassen anerkannt